SkyCab: Drohnen-Testflug unter Realbedingungen

SkyCab: Drohnen-Testflug unter Realbedingungen

Am Flughafen Mönchengladbach (MGL) hat heute das SkyCab-Projekt seinen ersten Praxistest erfolgreich absolviert. In dem vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) geförderten Forschungsprojekt beschäftigt sich ein interdisziplinäres Konsortium unter Führung der FH Aachen damit, ein intermodales Mobilitätskonzept unter Berücksichtigung technologischer, wirtschaftlicher und operativer Randbedingungen zu konzeptionieren.

Ziel des heutigen Praxisflugs war es, die realitätsgetreue Durchführung einer Flugtaxi-Mission zu testen. Dazu startete eine Songbird-Drohne von Germandrones als klein-skaliertes SkyCab zum Flug um das Mönchengladbacher Stadtgebiet mit Zwischenlandung am Borussia-Stadion im Nordpark. Die Flugstrecke demonstrierte damit alle Elemente der Lufttaximission: Start am Mobilitätshub Airport MGL, Flug und Zwischenlandung im urbanen Raum.

Auf der gesamten Flugstrecke hat Droniq mit ihrem UAS Traffic Management System (UTM) die elektronische Sichtbarkeit des Flugobjekts sichergestellt. "Durch unser Verkehrsmanagementsystem können wir den bemannten und den unbemannten Flugverkehr in einem Luftlagebild abbilden und den Flugverkehrsteilnehmern so ein kombiniertes Luftlagebild zur Verfügung stellen", sagt Jan-Eric Putze (CEO Droniq). "Dies schafft die Grundlage, die Drohne sicher in den aktiven Flugverkehr zu integrieren".

Zur Pressemitteilung