Positiver Abschluss von The Mission V

Positiver Abschluss von The Mission V

Wie sieht die Mobilität von morgen aus? Wir wollen die Antwort darauf nicht nur wissen, sondern diese auch mitgestalten. Dafür hat sich die Droniq GmbH dieses Jahr erstmals als Unternehmenspate an der Nachhaltigkeitsinitiative „The Mission V“ und deren Projekt „Mobility – Be urban!“ beteiligt. Drei Monate lang haben wir hier das Team Goldfinch begleitet. Die Vierergruppe konzentrierte sich bei ihren Forschungen auf die Frage, wie die Vorteile von Drohnen bestmöglich genutzt werden können, um Lieferketten im B2B-Segment künftig zu optimieren.

Mitte Mai ist die Mission V zu Ende gegangen. Unsere Erwartungen an das Projekt haben sich erfüllt. Mit etwas Beratungsunterstützung von uns und auch anderen Unternehmenspaten hat Team Goldfinch eine spannende Idee ausgearbeitet, um Drohnen über ihre bisherigen Einsatzmöglichkeiten hinaus künftig noch stärker als Wirtschaftsinstrument nutzbar zu machen.

Ihre Vision: Ein Markplatz, der Lieferunternehmen der KEP Industrie eine standardisierte Lösung für Drohnenlieferungen zur Verfügung stellt.

Es wird spannend zu sehen sein, wie es mit dieser Idee weitergeht. Zusammen mit Team Goldfinch-Mitglied Marvin Kröhl hat unser CEO, Jan-Eric Putze, im Rahmen eines heute stattgefundenen Interviews die Ergebnisse von The Mission V noch einmal Revue passieren lassen. Dabei durfte auch der Blick in die Zukunft nicht fehlen. Für uns steht hier fest: Die Frage „Wie sieht die Mobilität von morgen aus?“ wird uns auch künftig weiter beschäftigen. Und wir freuen uns schon sehr darauf, dieses Thema als Droniq weiter aktiv zu prägen.

Futury - Team Goldfinch

 

Vielen herzlichen Dank an dieser Stelle an das Team von der Gründungs- und Innovationsplattform Futury, die „The Mission“ organisiert haben. Und vielen Dank auch an Nil, Natalia, Anurag und Marvin von Team Goldfinch. Ihr habt eine starke Idee erarbeitet und wir freuen uns darauf, diese künftig weiterzuverfolgen.