Presse // Förderung für U-Space-Reallabor: Scheuer startet Zukunft für Drohnen in Deutschland

Presse // Förderung für U-Space-Reallabor: Scheuer startet Zukunft für Drohnen in Deutschland

In Regionen mit hohem Flugverkehr erhalten Drohnen in Zukunft eine Art eigenes Verkehrssystem. Dieses soll ermöglichen, Drohnenflüge einfach, sicher und effizient durchzuführen. Das ist die Idee des U-Space.

Das Konzept dazu hat die Flugsicherungsbehörde der Europäischen Union (EASA) entwickelt. Erste Anforderungen sind bereits definiert und sollen von den Mitgliedstaaten bis Anfang 2023 umgesetzt werden. Darüber hinaus existiert die Idee bislang nur auf dem Papier. Das ändert sich jetzt. 

Wie ein U-Space umgesetzt werden kann, demonstrieren jetzt erstmals die Droniq GmbH, Deutschlands führendes Unternehmen für die Integration von Drohnen in den Luftraum, und die DFS Deutsche Flugsicherung GmbH.

Gemeinsam bauen sie im Hamburger Hafen das erste U-Space Reallabor Deutschlands. Gefördert wird es vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI). 

Die Pressemitteilung des BMVIs finden Sie hier.