20% Aktionsrabatt mit dem Gutscheincode DQ4ACADEMY24 auf
Fernpiloten-Zeugnis A2BOS-Wissen für Fernpiloten

Projekt: 5G. Stadt. Land. Leben retten

Heute stellen wir das vom Bundesministerium für Digitales und Verkehr geförderte Projekt “5G: Stadt. Land. Leben retten” vor:
 
Fokus des Projekts ist die Verbesserung der Rettungskette mit Hilfe der neuen 5G Mobilfunktechnologie. Vom Notruf über die Erste Hilfe bis zur Arbeit der Einsatzkräfte. Die potenziellen Nutzer sind die Bürger, die von einem effektiveren Rettungseinsatz profitieren. Effektiver heißt, dass er zielgerichteter und schneller abläuft. Denn von einer verbesserten Informationsversorgung profitieren natürlich auch die alarmierten Einsatzkräfte.
 
Droniq wurde vom Fraunhofer IAO: Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation beauftragt und unterstützt das Projekt mit Soft- & Hardwarelösungen, um auf der einen Seite die Sichtbarkeit der eingesetzten Drohnen mittels Transpondertechnik für die bemannte Luftfahrt darzustellen. Zum Anderen wird eine kombinierte Live-Luftlage- Darstellung erzeugt, um den bemannten als auch den unbemannten Flugverkehr überwachen und regeln zu können. Darüber hinaus leistet Droniq einen großen Beitrag durch Beratungsleistungen wie Betriebskonzepte (ConOps) und Risikoanalysen (SORA), um das Projekt bzw. Einsätze mit Hilfe von Drohnen bei den Landesluftfahrtbehörden zu genehmigen.
Inhaltsverzeichnis

Table of Contents

Mehr News

Zurück
Weiter

DRONIQlive: Wie Drohnen bei der Rehkitzrettung helfen

Die Rettung von Rehkitzen mit Hilfe von Drohnen ist ein aktuelles Thema. Jedes Frühjahr beginnen die Landwirte mit dem Mähen ihrer Felder und leider werden dabei oft unentdeckte Rehkitze von den Mähmaschinen erfasst.

Drohnen können eine große Hilfe sein, um die Tiere zu retten! Ausgestattet mit Wärmebildkameras erkennen Drohnenpiloten die Tiere aus der Luft, bevor es zu spät ist. So können Landwirte, Jäger oder andere Helfer die Rehkitze rechtzeitig bergen.

In unserer nächsten Ausgabe von DRONIQlive am Do, den 23.05.2024 um 19 Uhr werden wir dieses Thema genauer unter die Lupe nehmen. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!