Erfolgreiche UTM-Generalprobe in der Wetterau

Erfolgreiche UTM-Generalprobe in der Wetterau

Die Vorbereitung für die ersten Testflüge im U-Space Reallabor Hamburg laufen auf Hochtouren. Vergangene Woche hat es das Produkt-Team von Droniq dazu in die Wetterau verschlagen. Bei strahlendem Sonnenschein wurde hier das Verkehrsmanagementsystem (UTM) auf Herz und Nieren getestet.

DRONIQ | Testflüge in der Wetterau

Das von der DFS Deutschen Flugsicherung GmbH entwickelte und von der Droniq vertriebene UTM hat im Rahmen des Reallabors eine Schlüsselstellung. Deutschlandweit ist es das erste vollumfänglich einsatzfähige UAS Traffic Management System, um Drohnen sicher und effizient in den Luftraum zu integrieren. Über den UTM-Zugang behält der Drohnensteuerer den Luftraum jederzeit im Blick und ist über alle relevanten Flugaktivitäten informiert. Auch der umgebende Verkehr wird visualisiert. Droht eine Kollision, erhält er frühzeitig eine Warnung. Ebenfalls wird der Fernpilot im UTM vor Lufträumen, die für Drohnen tabu sind (z. B. Flughäfen) gewarnt. Im Anschluss an den Flug kann der Pilot über das Verkehrsmanagementsystem den Flug auswerten. 

Mit diesen Funktionen bietet das Verkehrsmanagementsystem die wesentlichen Voraussetzungen zur Durchführung der anstehenden Testflüge im Reallabor. Wie es hier weitergeht, wird in den nächsten Tagen verraten.

Mehr zum Projekt "U-Space Reallabor" kann hier nachgelesen werden!