20% Aktionsrabatt mit dem Gutscheincode DQ4ACADEMY24 auf
Fernpiloten-Zeugnis A2BOS-Wissen für Fernpiloten

Railway Forum 2023

Für die Sales- und Business Development-Experten Lara Krampe und Nicolas Koch ging es vom 06. auf den 07. September nach Berlin. Gemeinsam präsentieren sie die DFS-Tochter auf dem 8. Railway Forum im Estrel Congress Center am Stand ihrer zweiten Mutter, der Deutschen Telekom. 

Das vom Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) kofinanzierte Forum zählt zu den wichtigsten Veranstaltungen der Deutschen Bahn. Diese tritt bei dem Forum als Kompetenzpartner auf und ist dort entsprechend prominent vertreten. Eine gute Gelegenheit, den Teilnehmern und Teilnehmerinnen des Forums die Vorteile von Drohnen für den Schienenverkehr zu erläutern. Denn das Interesse an diesem Einsatzbereich steigt kontinuierlich. Mögliche Anwendungsbeispiele sind die Gleisinspektion per Drohne oder die Absicherung von Betriebshöfen. 

Am Stand der Deutschen Telekom informierten die Droniq-Mitarbeiter entsprechend eingehend über die Anwendungsmöglichkeiten von Drohnen und das Leistungsangebot der Droniq. Und weil „zeigen“ immer schöner ist als nur „erzählen“ hatten die beiden auch etwas handfestes im Gepäck. Das Drone-in-a-Box-System DJI Dock, das sich insbesondere für die regelmäßige und automatisierte Einsätze von Drohnen eignet. Bei den Teilnehmern des Forums kam das sehr gut an und sorgte für einige, tiefergehende Gespräche mit den Kollegen.  

Inhaltsverzeichnis

Table of Contents

Mehr News

Zurück
Weiter

DRONIQlive: Wie die Inspektion von Windkraftanlagen mit der Drohne funktioniert

Die Inspektion von Windkraftanlagen ist entscheidend für die Gewährleistung ihrer Leistung und ihrer Sicherheit. Doch die traditionellen Methoden sind oft kostspielig, zeitaufwändig und manchmal sogar gefährlich für das Wartungspersonal. Hier setzen Drohnen als innovative Lösung an. 

Wie genau die Befliegung von Windkraftanlagen per Drohne funktioniert und auf was es hier in Sachen Hard- und Software ankommt, besprechen wir in der nächsten Ausgabe unseres Webinars DRONIQlive.