20% Aktionsrabatt mit dem Gutscheincode DQ4ACADEMY24 auf
Fernpiloten-Zeugnis A2BOS-Wissen für Fernpiloten

HOLM: Future Aviation Lab

Am Montag wurde im House of Logistics and Mobility (HOLM) das neue Future Aviation Lab des HOLM-Clusters “Hessen Aviation” eröffnet.
 
Das Cluster ist das Netzwerk für Akteure der Luftfahrtindustrie. Es unterstützt Unternehmen, Forschungseinrichtungen und Institutionen aus der Luftverkehrswirtschaft und Luftfahrttechnik mit seinen Aktivitäten und bündelt Expertenwissen. Außerdem treibt das Cluster die Vernetzung der Akteure untereinander sowie mit Politik und Gesellschaft voran.
 
HOLM | Future Aviation Lab
 
HOLM | Future Aviation Lab
 
HOLM | Future Aviation Lab
Copyright Bildermaterial: HOLM
 
Unser Kollege Tim Hermes war vor Ort und hat an einem kleinen Stand unser UAS Traffic Management System (UTM) vorgestellt: Ein Verkehrsmanagement für Drohnen, das neben einem kombinierten Luftlagebild aus bemannten und unbemannten Luftfahrzeugen weitere Funktionen zum sicheren und effizienten Drohnenbetrieb außerhalb der Sichtweite (BVLOS) bietet.
 
Das neue Brancheninnovationslabor versteht sich als neutrale Plattform und zentrale Anlaufstelle für die Gestaltung der Mobilität und Logistik von morgen. So werden dort auch weitere Veranstaltungen rund um das Thema Hessen Aviation stattfinden!
Inhaltsverzeichnis

Table of Contents

Mehr News

Zurück
Weiter

DRONIQlive: Wie die Inspektion von Windkraftanlagen mit der Drohne funktioniert

Die Inspektion von Windkraftanlagen ist entscheidend für die Gewährleistung ihrer Leistung und ihrer Sicherheit. Doch die traditionellen Methoden sind oft kostspielig, zeitaufwändig und manchmal sogar gefährlich für das Wartungspersonal. Hier setzen Drohnen als innovative Lösung an. 

Wie genau die Befliegung von Windkraftanlagen per Drohne funktioniert und auf was es hier in Sachen Hard- und Software ankommt, besprechen wir in der nächsten Ausgabe unseres Webinars DRONIQlive.