20% Aktionsrabatt mit dem Gutscheincode DQ4ACADEMY24 auf
Fernpiloten-Zeugnis A2BOS-Wissen für Fernpiloten

BMDV-Konzept: Einrichtung von U-Spaces in Deutschland

Unser CEO Jan-Eric Putze mit einem Kommentar zu dem in der letzten Woche vom Bundesministerium für Digitales und Verkehr (BMDV) veröffentlichten U-Space Konzept:

💬 “Mit dem veröffentlichten U-Space-Konzept macht das Bundesministerium für Digitales und Verkehr mit Blick auf die Zukunft des Drohnenmarkts den nächsten, richtigen und wichtigen Schritt. Das U-Space-Konzept der EASA – European Union Aviation Safety Agency hat definitiv das Potential, als Vehikel den Einsatz von Drohnen in urbanen Regionen zu fördern. Denn die Industrie steht mit entsprechenden Lösungen bereits in den Startlöchern. Umso wichtiger ist es, dass das Konzept den nächsten Schritt bei der Etablierung von U-Spaces einleitet.

Bei der künftigen Umsetzung von U-Spaces liegt aber auch noch Arbeit vor uns. Denn insbesondere mit Blick auf den Drohnennutzer hinterlässt das Konzept noch ein paar offene Fragen. Wie verhält es sich im U-Space beispielsweise mit den Kosten, die für einen Flug anfallen? Wer entwickelt die technische Infrastruktur, die es für einen U-Space braucht? Und vor allem: Wann kann die Industrie mit den ersten U-Spaces in Deutschland rechnen? Diese und weitere Fragen müssen mit Blick auf die weitere Entwicklung des Drohnenmarkts schnellstmöglich beantwortet werden.

Nach dem U-Space-Konzept ist vor der U-Space-Verordnung, welche nun als nächstes erfolgen soll. Ich bin gespannt, wie in dieser einige der im Rahmen des Konzepts genannten Punkte ausdefiniert werden. Zu diesen zählt u.a. die neu geschaffene Position des U-Space-Koordinators, der für die Beurteilung zuständig ist, ob ein U-Space errichtet werden kann oder nicht. Diese Position könnte entscheidend dazu beitragen, die Etablierung von U-Spaces in Deutschland zu fördern – eine schlanke Struktur sowie schnelle und klare Abstimmungs- & Entscheidungswege vorausgesetzt.

Es bleibt spannend, wir sind auf jeden Fall mit dabei!”

BMDV | U-Space Konzept
 
Inhaltsverzeichnis

Table of Contents

Mehr News

Zurück
Weiter

DRONIQlive: Wie die Inspektion von Windkraftanlagen mit der Drohne funktioniert

Die Inspektion von Windkraftanlagen ist entscheidend für die Gewährleistung ihrer Leistung und ihrer Sicherheit. Doch die traditionellen Methoden sind oft kostspielig, zeitaufwändig und manchmal sogar gefährlich für das Wartungspersonal. Hier setzen Drohnen als innovative Lösung an. 

Wie genau die Befliegung von Windkraftanlagen per Drohne funktioniert und auf was es hier in Sachen Hard- und Software ankommt, besprechen wir in der nächsten Ausgabe unseres Webinars DRONIQlive.