20% Aktionsrabatt mit dem Gutscheincode DQ4ACADEMY24 auf
Fernpiloten-Zeugnis A2BOS-Wissen für Fernpiloten

Zeitungszustellung per Drohne

Gemeinsam mit Aro Drone Services haben wir im Kreis Düren (Nordrhein-Westfalen) einen Blick in die Zukunft gewagt. In einem Pilotprojekt testete der Kölner Heinen-Verlag (Kölnische Rundschau) in Kooperation mit dem Medienhaus Aachen die Zeitungszustellung per Drohne.
 
Interessant sind solche Lieferungen v.a. für ländliche Gebiete mit vereinzelten Gebäuden, bei denen die Zustellung aufgrund der Entfernung teuer ist – oder bei denen sich im schlimmsten Fall erst gar kein Zeitungsbote finden lässt.
 
Als Droniq haben wir bei dem Projekt dafür gesorgt, dass der Flug der hierfür eingesetzten Drohne sicher erfolgen konnte. Dazu haben wir diese mit einem HOD4track von uns ausgerüstet. Dadurch konnte der Drohnenpilot während des Einsatzes seine eigene Position und den ihn umgebenden bemannten und unbemannten Flugverkehr mit Hilfe des TrackViewers sehen:
 
Zeitungszustellung per Drohne: TrackViewer zur Luftlagedarstellung
 
Denn nur wenn die Drohne sicher eingesetzt werden kann, können sich solche innovativen Anwendungen in der Zukunft auch durchsetzen.
Inhaltsverzeichnis

Table of Contents

Mehr News

Zurück
Weiter

DRONIQlive: Wie Drohnen bei der Rehkitzrettung helfen

Die Rettung von Rehkitzen mit Hilfe von Drohnen ist ein aktuelles Thema. Jedes Frühjahr beginnen die Landwirte mit dem Mähen ihrer Felder und leider werden dabei oft unentdeckte Rehkitze von den Mähmaschinen erfasst.

Drohnen können eine große Hilfe sein, um die Tiere zu retten! Ausgestattet mit Wärmebildkameras erkennen Drohnenpiloten die Tiere aus der Luft, bevor es zu spät ist. So können Landwirte, Jäger oder andere Helfer die Rehkitze rechtzeitig bergen.

In unserer nächsten Ausgabe von DRONIQlive am Do, den 23.05.2024 um 19 Uhr werden wir dieses Thema genauer unter die Lupe nehmen. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!