20% Aktionsrabatt mit dem Gutscheincode DQ4ACADEMY24 auf
Fernpiloten-Zeugnis A2BOS-Wissen für Fernpiloten

Rehkitzrettung am Bremer Flughafen

Rehkitzrettung am Bremer Flughafen

Rettung von Wildtieren per Drohne

Südlich des Bremer Flughafens liegen die Kladdinger Wiesen, auf denen wir diese Woche unterwegs waren. Unser Ziel: mittels Drohne kleinere Tiere wie Rehe, Hasen oder Bodenbrüter zu identifizieren und sie so vor der anstehenden Mahd zu retten.

Herausforderung: Sicherheitszonen am Flughafen überwinden

Ein Vorhaben, das insbesondere rund um den Flughafen herausfordernd ist. Denn die Kladdinger Wiesen reichen in den Sicherheitsbereich des Flughafens rein. In diesem haben Drohnen für gewöhnlich nichts zu suchen. Ein spontaner Drohneneinsatz in solch einem Bereich: undenkbar und für den Drohnenpiloten im schlimmsten Fall mit einer Geldstrafe verbunden. Entsprechend brauchte es hier eine Lösung, um den Drohneneinsatz möglich zu machen. 

Flugvorbereitung und Koordination des Drohneneinsatzes

Im ersten Schritt haben wir uns den Drohneneinsatz in der Sicherheitszone bei der DFS Deutsche Flugsicherung genehmigen lassen und somit die rechtlichen Grundlagen gelegt, um hier überhaupt fliegen zu dürfen. Während der Drohnenflüge haben wir auf einen engen Austausch mit den Bremer Fluglotsen gesetzt, bei denen wir uns auf diesem Weg herzlich bedanken möchten. Dabei wurden unsere Flüge mit Blick auf die ankommenden bzw abfliegenden Airliner genau gestaffelt, wodurch es zu keinerlei Überschneidungen zwischen bemannten und unbemannten Verkehr kam. Zusätzliche Absicherung verschaffte der Einsatz unseres UTMs, um so alle Flugverkehrsaktivitäten jederzeit im Auge zu behalten.

Ergebnis des Drohneneinsatzes

Wir sind stolz darauf, eine erfolgreiche Rettung von 4 Rehkitzen verkünden zu dürfen. Und dazu noch eine Menge zufriedener Gesichter!

Inhaltsverzeichnis

Table of Contents

Mehr News

Zurück
Weiter

DRONIQlive: Wie Drohnen bei der Rehkitzrettung helfen

Die Rettung von Rehkitzen mit Hilfe von Drohnen ist ein aktuelles Thema. Jedes Frühjahr beginnen die Landwirte mit dem Mähen ihrer Felder und leider werden dabei oft unentdeckte Rehkitze von den Mähmaschinen erfasst.

Drohnen können eine große Hilfe sein, um die Tiere zu retten! Ausgestattet mit Wärmebildkameras erkennen Drohnenpiloten die Tiere aus der Luft, bevor es zu spät ist. So können Landwirte, Jäger oder andere Helfer die Rehkitze rechtzeitig bergen.

In unserer nächsten Ausgabe von DRONIQlive am Do, den 23.05.2024 um 19 Uhr werden wir dieses Thema genauer unter die Lupe nehmen. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!