PROJEKT EULE

Europäische UAV-unterstützte Transport-Lösungen für Medizinische Güter

Medizinische Güter sicher per Drohne transportieren

Zurzeit werden medizinische Güter teilweise einzeln aufwendig und unter hohen Energiekosten zu ihren Zielstandorten transportiert. Um dort auch in Zukunft eine höhere Effizienz zu erreichen, können unbemannte Flugsysteme genutzt werden. Außerdem ermöglichen diese einen schnellen und sicheren Transport bis in ländliche Regionen. Ein MedPort reduziert durch automatischen Warentransport Wartezeiten und ermöglicht direkt beim Anwender einen sicheren und Betrieb mit hoher Verfügbarkeit.

Mit dem Projekt EULE soll der sichere und effiziente Transport medizinischer Güter mittels unbemannter Flugsysteme (UAS) mit dem Ziel der effizienten Vernetzung von Krankenhäusern, Laboren und pharmazeutischen Großhändlern im Rheinischen Revier realisiert werden. Die Nutzung neuer Mobilitätsanwendungen durch den Einsatz unbemannter Flugsysteme bietet ein enormes Potential für die signifikante Verbesserung der medizinischen Versorgung in Städten und ländlichen Regionen und unterstützt die digitalisierungsgetriebene smarte Vernetzung der medizinischen Logistikprozesse.

Zur Pressemitteilung

Das Ziel

Die Umsetzung

Unser Beitrag

PROJEKTLAUFZEIT

Projektstart: November 2021
Projektende: Oktober 2024

Projektpartner von EULE

Institut für Flugsystemdynamik der RWTH Aachen University
flyXdrive GmbH
FH Aachen
Vodafone GmbH
Docs in Clouds Telecare GmbH (DIC)
Droniq GmbH
Uniklinik RWTH Aachen University (UKA)
Stadt Aachen

Weiterführende Informationen zum Projekt:
EULE

Haben Sie Fragen zum EULE-Projekt?

Dann freuen wir uns über Ihre Kontaktaufnahme.